Wirtschaft

Unternehmenssteuerung und Controlling

Handlungsmöglichkeiten für Betriebsräte für die Beschäftigungs- und Standortsicherung

Wirtschaftsausschuss III


ZIELGRUPPE

Betriebsratsmitglieder; insbesondere Mitglieder von Wirtschaftsausschüssen, die die Seminare 
„Wirtschaftsausschuss I“ und "Wirtschaftsausschuss II“ besucht haben oder vergleichbare Kenntnisse auf anderem Wege erworben haben


SEMINARINHALT

Managementstrategien werden im Unternehmen durch Controllinginstrumente und das interne Rechnungswesen geplant und gesteuert. Betriebsräte werden in Auseinandersetzungen über die Standort- und Beschäftigungssicherung damit konfrontiert. In diesem Seminar werden Chancen und Risiken aktueller Managementstrategien für Beschäftigte und Standorte und Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrates und des Wirtschaftsausschusses erarbeitet. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Nutzung betriebswirtschaftlicher Informationen: Welche Instrumente und Kennzahlen werden zur Unternehmenssteuerung verwendet, und wie aussagekräftig sind sie? Welche Kennzahlen können von Betriebsräten zur Interessenvertretung genutzt werden?

  • Standort-, Unternehmens- und Konzerninteressen
  • Aktuelle Managementstrategien und ihre Auswirkungen bei der Unternehmenssteuerung
  • Planungs- und Controllinginstrumente wie Kurzfristige Erfolgsrechnung, Vollkostenrechnung und Deckungsbeitragsrechnung, Net Present Value-Methode
  • Standort- und Beschäftigungssicherung – Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrates
  • Erfolgreiche Projektarbeit im Betrieb

REFERENTINNEN UND REFERENTEN

IMU Institut, Stuttgart


Termin
Seminar-Nr.
Ort
Kosten
Anmeldung
Termin 25.10.–29.10.2021
Seminar-Nr. 92150
Ort

Bad Mergentheim

Kosten
Hotelkosten € 744,001
Seminargebühr € 1.280,002
Anmeldung abgesagt
Termin Termine auf Anfrage
Seminar-Nr.
Ort
Kosten
Anmeldung
|
1
inkl. MwSt.
|
2
zzgl. MwSt.
|
Freistellung nach § 37.6 BetrVG