Die aktuellen Entwicklungen
halten uns ordentlich auf Trab!

Die steigenden Infektionszahlen machen eine Anpassung für die Seminarteilnahme notwendig.
Seit 29. November 2021 gilt bei allen Präsenzveranstaltungen 2G plus.

D. h., es können nur Personen teilnehmen …

die geimpft …
als geimpft gelten Personen, bei denen die abschließende Impfung mindestens zwei Wochen zurückliegt

oder genesen …
als genesen gelten Personen, bei denen die Corona-Infektion mit einem PCR-Test festgestellt wurde. Dieses Testergebnis muss mindestens 28 Tage alt sein und darf aber nicht länger als sechs Monate zurückliegen

und zusätzlich getestet sind.
Als Test wird das negative Ergebnis eines Antigen-Schnelltests (mit offiziellem Zertifikat) verlangt, das höchstens 24 Stunden alt sein darf. Alternativ kann auch ein negativer PCR-Test vorgelegt werden, der nicht älter als 48 Stunden ist. Entscheidend ist dabei der Zeitpunkt des Abstrichs.

Das neue Bildungs
­programm ist online!

Praxisnahe Seminarangebote mit bedarfsorientierten Inhalten ­abgestimmt auf die regionalen Gegebenheiten

> Download der Printversion

SCHULUNGEN FÜR WAHLVORSTÄNDE

Eine Betriebsratswahl rechtssicher durchzuführen ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Wahlvorstandsmitglieder müssen sich erst informieren. Niemand kann alles wissen und alles richtig machen. Jedes Mitglied des Wahlvorstands hat einen Anspruch auf Teilnahme an einer Schulung. Der Arbeitgeber hat alle für die Teilnahme an der Schulung entstehenden Kosten zutragen und unterliegt der Verpflichtung zur Entgeltfortzahlung. Den Beschluss, dass die Wahlvorstandsmitglieder an einer Schulung der Gewerkschaft teilnehmen, fasst der Wahlvorstand.

Am 01.07.2021 traten durch das „Betriebsrätemodernisierungsgesetz“ gesetzliche Neuregelungen zur Betriebsratswahl in Kraft, die von Wahlvorständen unbedingt zu beachten sind. Dies gilt auch für die seit der letzten Wahl ergangenen Entscheidungen der Arbeitsgerichte, die im Seminar praxisnah erläutert werden. Das Seminar richtet sich daher ausdrücklich auch an erfahrene Wahlvorstände. Wählen Sie Ihr Seminar und reservieren Sie sich gleich einen Platz:

NORMALES WAHLVERFAHREN
In diesem Seminar werden die Rechtsgrundlagen des „Normalen Wahlverfahrens“ dargestellt, das nach dem neuen Gesetz zur Betriebsrätemodernisierung in Betrieben ab 200 ArbeitnehmerInnen zwingend Anwendung findet. Es ist zudem auch in Betrieben zwischen 101 und 200 ArbeitnehmerInnen anzuwenden, wenn mit dem Arbeitgeber keine abweichende Vereinbarung getroffen wurde. > Zu den Terminen

VEREINFACHTES WAHLVERFAHREN
In diesem Seminar wird das „Vereinfachte Wahlverfahren“, das in Betrieben bis 100 ArbeitnehmerInnen zwingend und in Betrieben zwischen 101 und 200 ArbeitnehmerInnen freiwillig anzuwenden ist, behandelt. Auch in diesem Seminar erfahren Sie alle gesetzliche Neuregelungen, die Sie als Wahlvorstand unbedingt beachten sollten. Das Seminar richtet sich vor allem an erfahrene Wahlvorstände. > Zu den Terminen

ONLINE-SEMINAR (NORMALES WAHLVERFAHREN)
Im Seminar werden die Rechtsgrundlagen des „Normalen Wahlverfahrens“ dargestellt, das nach dem neuen Betriebsrätemodernisierungsgesetz in Betrieben ab 200 ArbeitnehmerInnen zwingend Anwendung findet. Es ist zudem auch in Betrieben zwischen 101 und 200 ArbeitnehmerInnen anzuwenden, wenn mit dem Arbeitgeber keine abweichende Vereinbarung getroffen wurde. > Zu den Terminen

BILDUNGSPLANUNG

Weiterbildung nach Plan.
Für mehr Erfolg …

Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir einen Qualifizierungsplan für das Gremium, der genau auf Ihre Belange abgestimmt ist. Dabei werden Aufgaben und Zuständigkeiten, Erfahrungen und Kenntnisse sowie persönliche Interessen und Bedürfnisse berücksichtigt. Jedes Betriebsratsmitglied erhält einen individuellen Qualifizierungswegweiser. > Mehr Infos

POWER PAKET
speziell für Vorsitzende, StellvertreterInnen und freigestellte BR-Mitglieder
Unser neues POWER PAKET enthält mit drei Power Tools im Paket wichtige Inhalte für die tägliche Arbeit für Vorsitzende, StellvertreterInnen und freigestellte Mitglieder. Mit jedem Tool erhalten Sie im gleichen Teilnehmerkreis spezielles Wissen, das Ihre Arbeit leichter, verständlicher und noch erfolgreicher macht. Profitieren Sie von praxiserprobten Umsetzungen unter Anleitung eines erfahrenen Referenten. > Zum Power Tool 1

MITGESTALTUNGSMÖGLICHKEITEN
in der betrieblichen Berufsbildung
Technologische und arbeitsorganisatorische Veränderungen führen immer wieder dazu, dass sich die Berufsbildung im Betrieb verändert. Angefangen bei der Anzahl der Ausbildungsplätze im Betrieb, über die Qualität der Ausbildung bis hin zu Prüfungen und der Übernahme nach der Ausbildung, bieten sich viele Möglichkeiten aktiv mitzugestalten. Der Betriebsrat und die JAV können viele gesetzliche und tarifliche Handlungsoptionen nutzen. > Mehr Infos

STARK IN
DER REGION

Als regionaler Bildungsanbieter können wir schnell und flexibel auf aktuelle betriebliche oder tarifpolitische Herausforderungen reagieren. In unseren Seminaren treffen Sie Kollegen und Kolleginnen aus der Region. Für eine gute Arbeit der InteressenvertreterInnen ist es wichtig, sich mit anderen auszutauschen und Netzwerke zu bilden.

Unsere erfahrenen ReferentInnen unterstützen mit neuen Impulsen für die betrieblichen Herausforderungen und machen Lust auf mehr Mitbestimmung  und Mitgestaltung.