JAV

Schulungen für Wahlvorstände

JAV-Wahl 2024: Normales Wahlverfahren


ZIELGRUPPE

Betriebsratsmitglieder, die für die Vorbereitung und Durchführung der Wahl verantwortlich sind, Mitglieder des Wahlvorstandes


SEMINARINHALT

Die turnusgemäßen im Herbst 2024 stattfindenden Wahlen der Jugend- und AuszubildendenvertreterInnen im Betrieb werden von einem Wahlvorstand vorbereitet und durchgeführt. Damit die Wahlen reibungslos verlaufen, sind zahlreiche Verfahrens- und Formvorschriften zu beachten. In dem Seminar werden die rechtlichen und praktischen Grundlagen der beiden Wahlverfahren eingehend vermittelt, um eine ordnungsgemäße Wahl sicherzustellen.

  • Überblick über das Wahlverfahren
  • Rechtsgrundlagen
  • Ablauf der JAV-Wahl
  • Aufgaben des Wahlvorstandes
  • Wahlberechtigung und Wählbarkeit
  • Wahlvorschläge und Stützunterschriften
  • Durchführung der Wahl
  • Unwirksame Wahl und deren Folgen

REFERENTINNEN UND REFERENTEN

Dieter Stang, Rechtsanwalt, Stuttgart 


HINWEIS

 

Anwendbarkeit des normalen Wahlverfahrens

In Betrieben, in denen zwischen 5 und 100 Jugendliche und Azubis* beschäftigt sind, wird zwingend im vereinfachten Wahlverfahren gewählt.

Bei mehr als 200 Jugendlichen und Azubis* kommt ausschließlich das normale Wahlverfahren zur Anwendung.

In Betrieben mit 101 bis 200 Jugendlichen und Azubis* ist ebenfalls das normale Wahlverfahren anzuwenden, wenn zwischen dem Wahlvorstand und dem Arbeitgeber nicht einvernehmlich die Anwendung des vereinfachten Wahlverfahrens vereinbart wird.

*einschließlich PraktikantInnen


Termin
Seminar-Nr.
Ort
Kosten
Region
Anmeldung
Termin 30.07.2024
09:00-15:00 Uhr
Seminar-Nr. 224009
Ort

Stuttgart-Degerloch

Kosten
Seminargebühr € 220,002
Tagungspauschale € 50,002
Region S
Anmeldung
|
2
zzgl. MwSt.
|
Freistellung nach §§ 20.3, 37.6 und 63 BetrVG